Sonntag, 30. Mai 2010

LöwenHain

Angeregt durch die Hoffnung auf endlich Frühling und Sommer und natürlich tollen Vorlagen aus dem Naturseife-Forum, hab ich unseren Garten gepflügt  und herausgekommen ist eine Löwenzahnseife mit lecker Rosmarin. Verseift wurde Kokos, Raps, Palm Olive, Distel, Sonnenblume & Mandel. Beduftet mit ÄÖ Rosmarin, Thymian, Rosenholz & Sandelholz, sowie PÖ Kräuterwiese. Gelb ist mit einer ordentlichen Portion pürierter Löwenzahnblüten versetzt und Grün natürlich mit den pürierten Löwenzahnblättern und geschredderten Rosmarin. Überfettet mit 8%.
Das Ganze beginnt mit der sehr meditativen Beschäftigung die Blüten möglichst grünfrei vom Stiel zu zupfen. Wirklich sehr entspannend - aber wie die Hände danach aussehen kann ich euch gar nicht sagen...



Mit dem Ergebnis bin ich vollauf zufrieden, der Duft ist Kräuterisch-Himmlisch-Intensiv-Aber-Nicht-Nervig  - einfach Klasse!




Das Duftöl Kräuterwiese hat leider etwas angedickt, so dass ich nicht die gewünschte Marmorierung machen konnte und somit ist das rustikale Flair einer Gartenseife voll erhalten geblieben.


Dann stand der Fototermin an und ich steh einfach nur fassungslos im Garten: fleissige kleine Helfer haben den Rasen gemäht und mir noch 1-2-3 Blütchen übrig gelassen... Der Seife tuts keinen Abbruch.







Was ich großzügig abgeschnitten habe, wurde am nächsten Tag eingeschmolzen und ergab noch einmal richtig hübsche Gästeseifen:


Kommentare:

  1. Ich kann sie zwar nicht riechen, aber ich kann mir den Duft gut vorstellen und ich finde sie total schön in der rustikalen Optik. Vor allem die Farben finde ich total gelungen.

    AntwortenLöschen
  2. ist Dir ganz wunderbar gelungen, richtig Gartenfarben!

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  3. Die Schnecke und die Seife fetzt ja.

    AntwortenLöschen