Mittwoch, 2. Februar 2011

Nett verpackt...

Die letzten 10 Tage waren bei uns ja schon irgendwie... anders. Erst hat der Kleine gekränkelt, dann hat´s den Papa darnieder gerissen und schlussendlich auch mich! Nur der Große hält durch - eisern!
 Dann war ich noch zwei Tage beim (nichtseifigen)Seminar, so dass dann zwei Drittel des letzten Wochenendes auf dem Sofa stattfanden - mehr ging nicht (nur Sonntag Haare färben...hihi)

Immer mal wieder gab es aber auch lichte Augenblicke und Kraft für ein paar kleine Basteleien. So schaffte ich es meine Badeschokolade in ein hübsches Kleid zu hüllen, mit dem ich vollauf zufrieden bin:


Zwei Badebomben in Nicht-Kugelform fanden Platz in einer neu gestalteten Schachtel.


 Blüten lassen sich irgendwie am Besten in Säckl verpacken, ausser mir fällt noch mal was Bessres ein...

Und für meine Tortenstücke hab ich immer noch nix Passendes. Aber die liebe BriMa hat mir schon ordentlich Tipps gegeben!




Und weil ich schon im Vorfeld gejammert hab, zeig ich euch mal meine Odyssee der CupCake-Verpackungen. Also es kann keiner sagen ich hätte mir keine Gedanken gemacht!:



Einfach in Tütchen, frei nach dem Motto: "Nur gucken - nicht anfassen!"




Hier in Herzchen - Glas - Schachtel, die dann zum Valentinstag auch sicher einen Lieben / eine Liebe erfreuen wird...


Sicher stehen die zwei CupCakes hier auf jeden Fall..., aber so ganz richtig glücklich bin ich noch nicht...



Ein Schälchen mit Kaffeebohnen als "Standhilfe" trifft da schon eher meinen Geschmack...
Und dann fand ich noch diese kleinen Teelicht- gläschen. Die gefallen mir bisher am Besten. Klar, sind ja auch am teuersten...


Ich hab also für mich noch nicht das Ei des CupCake- Kolumbus gefunden, aber ich taste mich irgendwie ran. Wenn alle 24 Stück von dem Blech verpackt sind sollte ich eine Lösung haben - hoffe ich!


Und hier noch eine "Einladung zum Kaffee", die ich für echt gelungen halte

Kommentare:

  1. Davon kann der Zwerg auch ein Lied singen.....
    Deine Schokolade...SuperVerpackung...
    Badebomben sind bei mir hart genug um im Muffinförchen und Cellophantütchen zu überleben...
    Aber die Tortenstücke.....
    Ich hab ne Schachtelabwicklung entwickelt..geht gut, aber man sieht nix..
    Jetzt hab ich Bäckerpappen, wo genau ein Stück drauf passt und dann in Cellophan..Aber das ist noch nicht das Ende..
    Auf der Paperworld hab ich mit zig Herstellern angebandelt(;-)
    Für die osterausstellung im Blumenladen soll ich 5 Torten machen, einzeln verpackt..Tipps her..
    Die CupCake Gläservariante sieht nett aus, ist aber zu teuer(;-)
    Plastikschachteln sind billiger...
    Aber nich schön...
    Liebe Grüße vom Zwerg( hihi, Filzzeug verräumt, alles fertig)

    AntwortenLöschen
  2. Die Gläschen find ich auch am hübschesten für die Cupcakes, aber in der Tat nicht wirklich günstig.
    Schoki und Einladung zum Kaffee sind auch super. Tolle Ideen hast Du!
    Gar nicht so einfach die richtigen Verpackungen für alles zu finden.

    LG Katja

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde Deinen Verpackungs Marathon mal wieder genial;o) Was die Cupcakes angehen ist das echt ein schwieriges Thema, Sie sollten von der Rezeptur her so hart wie möglich sein , dann kannst Du sie sicher ( wenn auch etwas schmieriger als Seife) in Zellglas verpacken und Sie überleben auch mal unbeschadet den Postweg. Die Badeschokolade finde ich besonders schön!

    Liebe Grüße Jessy

    Liebe Grüße Jessy

    AntwortenLöschen
  4. Die "Einladung zum Kaffee" find ich echt genial, ebenso die Schokoladenverpackung. Für die CupCakes fällt Die sicher noch was ein, mein Favorit ist auch das Teelicht. (auch bei Pralinen - den essbaren - ist oft die Verpackung teurer als der Innhalt. LG BriMa

    AntwortenLöschen