Sonntag, 16. Januar 2011

Neuauflage...

...unserer absoluten Lieblingsseife: MayanGold
Und  ganz nebenbei sind mal wieder ein paar wunderschöne Acapulcos entstanden. Sehr zur Freude von Herrn AliSavon.


Zuerst hat er einen Hauch von gelben Seifenleim in der Form verteilt und dann erst den ungefärbten, was die Konturen noch mal extra hervortreten lässt.


Das Rezept hat sich nur geringfügig geändert. Sonst war Distelöl mit bei, welches ich durch Erdnussöl mit gleicher Verseifungszahl ausgetauscht habe. Drin sind jetzt: Olive, Kokos, Erdnuss, Sheabutter und Rizinus. Die Lauge mit einer gesättigten Sole angerüht. Und wers noch nicht vermutet hat:  Sie duftet wie sie heisst.
Nach nur 6 Stunden war der Blog schneidbereit, was man bei Soleseifen auch unbedingt einhalten sollte!



Das heisst aber auch, dass man die Seife zu einer Zeit machen sollte, wo man auch nach ca. 4-6 Stunden schneiden kann!!! 
In diesem Falle war die Seife nach 4 Stunden noch nicht ganz so weit und frau legt sich aufs Sofa, um dem abendlichen Fersehprogramm etwas abzugewinnen. Das muss aber so langweilig gewesen oder es trat die allgemeingültige Tatsache ein, dass ich immer beim fernsehen entschwinde... jedenfalls lag ich auf einmal in süssesten Trämen (hoff ich jedenfalls), um dann nachts um 03.30 Uhr aufzuschrecken und sofort nach einem Blick auf die Uhr "Sch***..." zu rufen und in die Küche stürme...

Aber mich erwartete nicht etwa ein knochen- trockener Block, sondern dieses Bild! Ein großes Lob an Hrn. AliSavon für seinen heroischen Einsatz!!!



Da ist mir gleich ein kompletter Seifenblock vom Herzen gefallen! Mein Held... Und beruhigt konnte ich mich noch ein paar Stündchen auf Ohr legen...

Nach ein paar Tagen hat das Duftöl seine Wirkung voll entfaltet und der ungefärbte Leim in der einen Ecke ist ordentlich dunkler geworden.Das wusste ich aber vorher.


Und es stört auch nicht. Wir sind mit Optik, Duft und Inhalt voll zufrieden.
An der Trennlinie gibts noch eine Goldader, die werd ich das nächste Mal weg lassen,
denn einige Stücken sind leider gebrochen. Gleich wieder ein Experiment in abstrakter Kunst für Hrn. AliSavon. Kitten mit Transparent- seife! Und es hält!

Aus dem Seifenleim hatte ich auch die Notfallherzen für die Valentinsseife gemacht und dann noch rosa Seifenleim für einen Acapulco drüber. Der sah dann sooo schweinchenrosa aus, dass er noch mit ein bissl Goldmica gepimt werden musste, um überhaupt fotografiert werden zu können.

Auf jeden Fall ist die Soleseife auch gut für unsere Formen, obwohl die Aca´s jetzt eine Woche drin geschlafen haben. Die Zeit haben sie aber gebraucht.




Wünsch euch allen noch einen schönen Sonntag und drückt mir die Daumen! Ich habe gestern die Hälfte meiner Schlammlavendel neu veredelt. Heut nachmittag wird angeschnitten. Von Oben siehts schon vielversprechend aus... *hibbel* Guckt mal:


Kommentare:

  1. Wouw - sieht die toll aus. Klär mal bitte einen Neuling auf, wie Du das diagonale Muster hinkriegst, ebenso wie man verhunzte Seife noch hinkriegt(habe mehr als genug davon)
    LG
    BriMa

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh Acapulcos! Die finde ich ja besonders toll!
    Und der Block ist natürlich auch wunderschön geworden! Ich muss demnächst auch mal diagonal verseifen.
    Herzlichen Glückwunsch an dich! *g* Herr AliSavon ist ja wirklich sehr kreativ! Und dass er dich so sehr beim Seifeln unterstützt find ich auch toll!
    Und jetzt bin ich schon sehr gespannt auf deinen neu gestalteten Schlammlavendel...

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Also die ist einfach traumhaft und Dein Liebster ist wirklich ein Ausnahmemann, dass muss ich mal sagen!

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    schau doch mal auf meinem Blog vorbei, Du hast gerade einen Award bekommen;)

    LG,

    Hellcat

    AntwortenLöschen
  5. Dein diagonaler Seifenblock und die von Herrn Alisavon geschnittenen Stücke sehen richtig toll aus. Auch das zusammengeklebte Stück. Die Acapulcos gefallen mir auch recht gut.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  6. Dank an euch alle!!! Es ist immer wieder schön mit euch zu teilen!!!
    @BriMa, viele Techniken findest du im Naturseifenforum (falls du da noch nicht bist), bei den Diagonalen wird lediglich die Form auf die Kante gestellt und die erste Ecke eingefüllt. Wenn die Halberwegs fest ist, kommt der 2. Teil Seifenleim rein, Form vorher gerade stellen. Den 2. Teil habe ich dann immer farbweise abwechselnd am Rand eingegossen. das ergibt dann dieses Muster. Und was ich mit der verhunzten Seife gemacht hab, schreib ich im nächsten Post ;-)
    @Hellcat, vielen lieben Dank - *sichgeehrtfühlt*
    @all, Hr. AliSavon freut sich riesig über soviel Lob, da muss ich aufpassen, dass er nicht noch eingebildet wird ;-)
    Die neue Seife war gestern leider noch zu weich zum schneiden... Ich halt euch aber auf dem Laufenden. Bin ja auch immer so ungeduldig.
    Wünsch allen eine schöne Woche!!! LG Anke

    AntwortenLöschen
  7. Tja, klingt eigentlich recht logisch, hätte ich auch selber draufkommen können, aber manchmal sitzt man auf der Leitung. Werde mich jetzt doch beim Seifenforum anmelden und sobald meine Blockformen da sind, werde ich die Sache mal testen.
    Dir auch eine schöne Woche
    BriMa

    AntwortenLöschen
  8. Toll Deine Seife - aber diese Acapulcos - für die könnte ich glatt töten (na ja, zumindest körperverletzen). Und ich bin gespannt auf Deinen erneuten Lavendelschlammversuch - sieht wirklich toll aus - ich drück' die Daumen (aua, tun schon weh).
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Deine Ideen möchte ich auch haben, nix mit Seifen- kobold , einfach super schön geworden..
    *Daumen* hoch.
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  10. Na aber Halloooo????

    Die hab ich jetzt erst entdeckt?!!!!
    Die sind ja suuuper geworden... Aber der rote "Kleber" ;-) macht das Seifchen noch extravaganter!!!

    Den solltest du beibehalten!

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen