Donnerstag, 14. Oktober 2010

11 Jahre, 6 Monate, 13 Tage…

…und der Weg über die Regenbogenbrücke ist beschritten. Ein doch langes Hundeleben ist zu Ende...


Liebe Cora, wir möchten dir noch einige liebe Worte mit auf deine Reise geben – in unseren Herzen wirst du immer weiter leben. 


Am 01.04.1999 wurdest du geboren. Was dir alles in deinen ersten 5,5 Lebensjahren widerfahren ist  wissen wir nicht. Nur, das du aus ganz schlimmen Verhältnissen kamst, dann ein Zuhause und einen Hundefreund gefunden hast und eine sehr ernste Tetanuserkrankung hattest. Du und dein Freund Prinz seid dann, warum auch immer, 2004 in die „SOS-Doggen-Vermittlung“ gekommen. Die Wahl fiel uns ganz leicht und am 06.07.2004  sollte endlich ein neues Leben beginnen.
Deine 5,5 Jahre sah man dir nicht an, schwarzes glänzendes Fell, ein stolzer Gang, nur sehr ängstlich und zurückhaltend warst du, eine Lady!  Wir wollten dir noch 2–3 Jahre ein schönes Zuhause geben, wussten wir doch, dass Doggen im Schnitt 6-8 Jahre alt werden. 
Aber die Jahre flogen dahin, es war als wärst du schon immer da gewesen und würdest ewig bleiben... Keine Zipperlein, kaum ein graues Haar, eben eine stolze Dame, eine Schmusemaus, eine Beschützerin von Haus und Hof, eine Verteidigerin gegen Eindringlinge, eine heimlich auf dem Sofa Schlafende, eine ganz ganz Liebe…


In hohem Alter haben wir dir dann noch einen Kater zugemutet. Unser Willi war auch so ein armer Kerl der Hilfe brauchte und vielleicht hast du das gespürt, denn die eigentlich jagende Dogge akzeptierte den kleinen Racker. Wer Chef im Hause ist, hast du aber ganz schnell geklärt!
Nie hast du dich beschwert, auch nicht, als im letzten Jahr die Hüfte immer mehr Beschwerden machte. Immer warst du fröhlich und freundlich, jeder Besucher musste Streicheleinheiten schenken und tat es gern. Soviel schöne Stunden…


Liebe Cora, am 13.10.2010 hat dein Herz aufgehört zu schlagen und du bist friedlich eingeschlafen. In Gedanken sind wir bei dir und wissen, dass wir eine wunderschöne Zeit mit dir hatten und das auch du in der zweiten Hälfte deines Lebens eine wunderschöne Zeit bei uns hattest. Wir vermissen dich!

An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank an Claudia Klatt und Ada Birk für die Vermittlung & das sie uns so ein großes Glück geschenkt haben. Ihr Engagement und ihre großartige Arbeit bei www.sosdoggen.de machen solche Wunder möglich!!! 


Das letzte Foto von dir, geschossen am 11.10.2010

Kommentare:

  1. Liebe Aliska,
    das tut mir so leid und ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, denn Ihr seid gerade bestimmt sehr traurig. Ich weiß, so ein Hund ist was ganz besonderes und ich weiß auch wie weh es tut, wenn er plötzlich nicht mehr da ist. Man vergisst ihn nie, die schönen Erinnerungen bleiben und irgendwann denkt man mit einem Lächeln an ihn.
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Fühl Dich unbekannterweise gedrückt!

    Nur wer schon mal einen eigenen Hund verloren kann, weiß, wie Du Dich jetzt fühlst. Trösten können einen keine Worte der Welt.

    Liebe Cora, grüß mir hinter der Regenbogenbrücke alle meine Hunde und spiel mit ihnen!

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Oh, Anke, ich habe gerade gar keine Worte.
    Aber es ist wunderbar, dass sie doch noch so lange eine schöne Lebenszeithaben konnte.
    Ganz liebe Grüße an Dich!

    AntwortenLöschen
  4. Ich dank euch! Ja Friesenfan, sie war was Besonderes und im Moment sind wir sehr traurig, aber sicher werden wir auch wieder lachen können.
    Und Stemmel, ich glaub ja auch das sie im Hundehimmel einige Bekannte trifft, vielleicht sogar ihren früheren Freund den Prinz.
    Liebe Lavarie, wir haben zeitmässig viel mehr bekommen, als wir uns je zu hoffen gewagt hätten und das war wirklich gut so!
    Schlaft schön, Anke

    AntwortenLöschen
  5. Einen dicken "Trost-Drücki" von mir!
    So ein Verlust braucht Zeit zum verarbeiten.

    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Verlust schmerzt! Ich fühle mit Euch. Als mein Herr Franzerl gegangen ist...ich vermisse ihn immer noch.
    Unsere Lady Emmi ist auch schon alt und krank, aber mit entsprechender Tierarzthilfe geht es noch sehr gut.
    Leider können wir unsere geliebten Hundis und andere Haustiere nicht so lange bei uns behalten. Loslassen ist nicht so einfach, doch nach einer Weile denkt man an so viele lustige und schöne gemeinsame Erlebnisse zurück und auf diese Weise bleiben sie doch immer bei uns!
    Eine schöne Dogge war sie und hat auch ein hohes Alter erreicht, was für Doggen ja nicht so typisch ist.
    An dieser Stelle drück ich Dich enfach mal.

    liebe Grüße Dörte

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dörte, danke fürs Drückerchen und die tröstenden Worte. Das du sehr an deinem Herr Franzerl gehangen hast wusste ich ja und deswegen weiß ich auch wie gut du nachfühlen kannst. Wir wurden ja eigentlich nur beschenkt, mit viel mehr wundervollen Jahren als man sich vorstellen kann und mit einem doch ruhigen Ende ohne Schmerz und Pein.
    Es ist unvermeidlich und doch verdrängt man den Gedanken, bis es eines Tages einfach passiert. Und nun wohnt unsere schicke Lady in unseren Herzen weiter.
    LG Anke

    AntwortenLöschen