Montag, 7. Juni 2010

Tutorial: Edelsteine vs. Savon

Nun, ich bin nicht die Erste, die solche Edelsteinchen/seifchen siedet. Anregungen hab ich natürlich immer aus dem Naturseife-Forum und was diese kleinen Steinchen angeht, von dem tollen Blog von El Sapone , die auch zu dem Thema ein Tutorial eingestellt hat. Wer das aber noch nicht kennt, kann gern hier bleiben, ich hab nämlich gestern soviel Fotos geschossen, dass ich die euch nicht vorenthalten möchte.

 Man beginnt mit einem Rezept für Transparentseife und macht eine OHP. In meinem neuen Crockpot sah das nach Zugabe der Lauge sofort so aus.


Nach 45min. war schon die voranschreitende Veseifung erkennbar: 


Weitere 45min später sah´s dann so aus:


Wenn alles komplett verseift ist: 
Zugabe von Alkohol, in meinem Fall kosmetisches Basiswasser, und Glyzerin, das gibt ein ganz schönes Geblubber und es ist wirklich von Vorteil, wenn der Topf eine ordentliche Größe hat:


Nach einer weiteren Stunde vor sich hinsimmern und Zugabe der Zuckerlösung, hat man denn, so Gott will, alle Zutaten und Glück mitgespielt haben - Transparentseife! An der Stelle hab ich noch den Duft zugefügt - "Green Wood" - fantastisch...

In meinem Fall hat das mit der Transparenz nicht 100% geklappt - es sind noch kleine Stückies drin, die sich einfach nicht auflösen wollten... Für das Projekt Seifensteine war das aber nicht ganz so tragisch.
Also die Seife auf 4 Becher aufgeteilt, in meinem Fall 1x farblos, 1x mit Titandioxid weiß gefärbt, 1x Ultramarin rosa und 1x DC Rot gemischt mit Violett farbstark.


Das Ganze konnte dann in Ruhe fest werden, es war nämlich inzwischen Spätnachmittag und Samstag um die Zeit bei schönstem Sonnenschein ist Grilltime!!!

Gegen 20:30 Uhr gings dann weiter und ich hatte kräftige Unterstützung von meinem großen Sohnemann (fast 14). Hr. Alisavon war leider arbeiten (der Arme, immer wenns spannend wird...) 
Violett wurde ausgeformt und sah dann so aus:


O-Ton meine Sohnes: "..sieht ja aus wie Lakritze..." Wo er recht hat hat er recht! Aber wenigstens vor der Lampe ist ein violetter Farbschlag erkennbar:


Und auch der rosa Teil zeigt transparente Anzeichen:


Jeweils die Hälfte der beiden Farben hab ich in Würfel geschnitten:


Die restlichen Becher wurden im Wasserbad erwärmt, so dass sich die Transparentseife wieder verflüssigt. Und an der Stelle beginnt die eigentliche Arbeit. Also nicht besonders schwer, aber es hat mit Warten zu tun, einer Sache, die mir schon immer schwer fiel. 
Es müssen alle 4 verschiedenen Farben in ein Gefäß eingefüllt werden, aber eben nicht schwupsdiwupp rein und fertig, sondern eben übereinander. Also antrocknen lassen, bevor die nächste Schicht reinkommt. Ich wollte ja immer zum Tiefkühler rennen aber Sohnemann ( sei dank!!!) gabs eine bessere Lösung. Extra Schüssel - Eiswürfel rein - Wasser drüber - ordentlich Salz drüber und Gefäß für Seifensteine rein! Genial. Ein Hoch auf die Jugend - ich wär nicht drauf gekommen. Ganze 3 Stunden hat diese Eiswürfelmischung mit 2 Packungen Eiswürfel gehalten!


Von oben sah´s dann zwischenzeitlich wie folgt aus, zwischen den Schichten Mica (in meinem Fall Bronze) und bei einer neuen Schicht immer schön mit Alk besprühen und immer schön unregelmässig einfüllen. Zwischenmang die Würfelchen mit der gleichen Farbe ummanteln:


Irgendwann gegen 23:30Uhr haben wir Zwei dann das letzte Futzelchen eingefüllt und auch wenns riesen Spass gemacht hat - wir waren dann auch froh. Ich kann euch gar nicht sagen wie stolz ich auf meinen Sohnemann bin - das war echt riesig! Und zwischendurch so viel Zeit zum fachsimpeln...

Nun, das Ergebnis folgt auf den Fuß - heut morgen ausgeformt:


Und aufgeschnitten:


Noch mal ganz nah:


Und endlich das was es werden sollte, Seifensteine und  auch wenns keine echten Edelsteine sind, wir können jetzt nachempfinden was Schürfer fühlen...


Kommentare:

  1. Was für eine Heidenarbeit! Respekt!

    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Das nenne ich mal "Liebe zum Detail"!
    Und diese Edelsteine sind echt die Schönsten die ich je gesehen habe ( große Augen mach).
    100% gelungen & einfach genial!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  3. P.S.:..und Deine Fotos sind auch sowas von Klasse ( wahrscheinlich bist Du eigentlich Fotografin, kannst Du ruhig zugeben :-))

    AntwortenLöschen
  4. Hr. Alisavon gibt schon Hinweise wenn er Foto`s macht. Schön wenn Alisa sich drann hält und sogar Komplimente bekommt. Man lernt durch üben und ausprobieren, weg vom Standard und heutzutage mit ner Diggi kein Problem. Wir benutzen übrigens eine Digital-Spiegelreflexkamera. Wer mehr wissen möchte melde sich.

    AntwortenLöschen
  5. Ich fass es nicht!!! Die sind ja unglaublich schön. Sowas, die Farben und alles, hab ich ja noch nie gesehen.

    LG Anju

    AntwortenLöschen
  6. Ganz lieben Dank für eure Kommentare - das freut :-)
    Vorerst mach ich keine mehr. Bei manchen Sachen ist das einfach so, dass man unbedingt wissen muss, ob man es kann und ist danach auch beruhigt. Irgendwann werdens nochmal ein paar Orangene - iiirgendwann.
    Und was die Fotos angeht, ja, das macht genauso viel Spass wie Seifeln und man kann endlos knipsen und probieren und nur die Schönsten behalten... Wenn nur immer die Auswahl nicht so schwer fallen würde...

    AntwortenLöschen
  7. Supi, hab nur einen Teil der Arbeit gesehen. Hut ab, wer das noch macht. Das iss nich Pillepalle. Mut zum probieren muss man aber auch haben.

    AntwortenLöschen
  8. Das ist einfach unglaublich, sowas tolles habe ich noch nie gesehen!!
    Du hast meinen größten Respekt! WOW!!!

    AntwortenLöschen
  9. Oh liebe Tina, erst einmal: *Herzlich willkommen* und ansonsten: Danke!!! *rotwerd*

    AntwortenLöschen
  10. maravillosas piedras !!!! feicidades

    AntwortenLöschen
  11. hallo,kann man diese zur Hochzeit Als Give a Way verschenken? Sehen toll AUS? Kann ich diese auch mit fertiger Transparentseife machen hast du die geschitzt oder nur geschnitten -geformt?????

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anonym, natürlich kann man die auch zu einer Hochzeit verschenken. Ob das mit fertiger TS geht, kann ich nicht sagen, ich habe meine selbst gemacht und kenne nicht die Eigenschaften von fertiger TS. Prinzipiell hab ich die Steine nur in die richtige Form geschnitten. LG Anke

    AntwortenLöschen