Dienstag, 9. August 2011

Stolze Dreizehn...

Jahre alt ist das "kleine" Kind gestern geworden. Tja und weil Ferien sind und ich noch Urlaub habe (Hr. A. hat leider nicht mehr frei, er geht diese Woche zur Schule), gabs die Feier mal ausnahmsweise am Tag der Tage, der diesmal nun ein Montag war.

Reichlich verschlafen, aber trotzdem glücklich gings ans Geschenke auspacken...
mit ganz viel Akribie und ohne Schere...


 

Dann hatte ich "sturmfrei", weil der Onkel mit dem Geburtstagskind und seinen Gästen in ein Spassbad gefahren sind. Diese "freie" Zeit hatte ich auch bitter nötig, weil bei diesem Sauwetter leider kein entspannter Grillabend möglich war. Folglich musste ich einen gedeckten Tisch zaubern und weil unsere Gäste wissen, dass es bei mir immer neue kulinarische Gaumenfreuden gibt, musste ich mich ganz schön sputen. 

Also schnell einen Senfbraten mit ganz vielen Kräutern vorbereitet. Das geht ganz flugs ohne Rezept. Einfach viel Senf mit CremeFraiche, vielen Kräutern, Pfeffer, Salz und ein paar Semmelbrösel vermischen und in die vorbereiteten Scheiben schmieren, dazu die Scheiben nicht ganz vom Braten abschneiden und dann alles fest binden. Ferddich - ab in Topp mit ganz viel Zwiebel...

Leider gibts kein Bild mehr vom fertigen Braten... War aber legga...


Dann wollten gefühlte 1000 Röllchen gerollt werden für die Parma-Röllchen. Ein Rezept was ich schon vor Moooonaten bei bbee "geklaut" hab und andauernd nachkoche, weils einfach nur lecker ist!

Das Rezept findet ihr auf bbee´s Blog genau hier und ich kann euch nur empfehlen es zu probieren! 
Und nicht umsonst nannte es schon bbee "Lieblings- rezept"!

Dann sollte es einen Calvados-Kassler geben. Weil mir aber für die paar cl die ich brauchte eine Flasche zu teuer war, gabs einen Grappa-Kassler - fand ich auch irgendwie nett und improvisieren, ach nee, neu erfinden, kann ja auch nicht verkehrt sein. Also den Römertopf gewässert und dann den Kassler mit ordendlich Grappa massiert, gesalzen und gepfeffert für eine Stunde in die Röhre. Frischer Rosmarin musste auch rein. Dann die Äppel vorbereitet: halbiert, begrappat und mit braunem Rohrzucker bestreut.

Diese marinierten Äppel- teilchen dann zum Braten und nochmal ne halbe Stunde bei offenem Topp in die Röhre...
auch fertich...

Es gab auch noch einen Nudel-Salat, den sicher nicht jeder kennt und deswegen auch mal eine schöne Abwechslung ist. Grüne Nudeln werden gekocht und mit kleingschnittenen getrockneten Tomaten und zerbröseltem Feta vermischt. Dazu noch Olivenöl, Pfeffer & Salz. 
Kurz vor dem Servieren noch eine große Menge Rucola zerschneiden und unter mischen.

Ein sehr spezieller aber köstlich frischer Nudelsalat!



Alles in Allem eine sehr gelungene Tafel mit noch vielen anderen Leckereien, wie ein  riiieeesen Topp Käse-Lauch-Suppe, von dem heut komischerweise  nicht mehr viel da ist...  und Kartoffelgratin und... alle waren hinterher pappesatt, glücklich und zufrieden. 

Am meisten ich, weils ja bei solch Experimenten auch mal schief gehen kann...




Für das Dessert hab ich schon wieder die liebe bbee bemüht und ihren letztlich vorgestellten Brownie-Cheesecake nachgebacken. Was für eine Kalorienbombe...

Das Rezept findet ihr hier!
Den hab ich schon am Sonntag vorbereitet und statt der Schokosauce, gabs die Schoki bei mir gleich obendrauf. 

Vielen lieben Dank an bbee für die tollen Rezepte!!!

Und weil mir der Kuchen irgendwie doch zu mächtig erschien, hab ich noch eine Himbeer- kaltschale dazu gemacht. Halt was Frisches und es kam super an!

Während meiner Küchenschlacht hab ich auch noch Schätze gefunden!!!
In den Tiefen meines Tiefkühlers haben sich doch glatt noch drei junge Damen der Marke Madam M. versteckt. Hab ich mich gefreut!!!




Mit der Form hab ich ja so meine Problemchen, mal fehlt die Nase, mal das Haar, mal ne Pobacke... na so eben. Aber dieses Mal sind sie mir nur so aus der Form gehüpft - ich vermute denen war mächtig kalt. Wochen im Tiefkühler... bäh... das wär ja auch nix für mich. Jedenfalls sind sie wunderschön weiss und duftig. Eine hat Hr.A. gleich unter Beschlag genommen und ver - gold - bronzelt.


Heut morgen als ich aufgestanden bin, war von der großen Feier schon gar nicht mehr viel zu sehen, weil Hr.A. des Nächtens noch ganz viel aufgeräumt hat  - mein Held!

Also konnte ich mich anderen "wichtigen" Aufgaben widmen und die seit Wochen angesetzten Früchte in Likör verwandeln. Entstanden sind 
*Sauerkirschlikör 
*Grüne-Walnuss
und
*Likör von Josta-Beeren, die ich noch gar nicht kannte! Eine Mischung aus Johannisbeere und Stachel- beere.

So, dass ist ja mal wieder länger geworden als ich wollte...
Ich wünsch euch was - vor allem besseres
Wetter..., liebe Grüße, Anke

Kommentare:

  1. Ich werd' nächstes Jahr 42 und sag' dann kurz vorher mal Bescheid, wann die Gäste und ich kommen und wehe von den Likörchen ist dann nix' mehr da (*mit der Mistgabel droh*)! An dieser Tafel hätt' ich liebend gerne auch gesessen und diese Röllchen von bbee muss ich auch mal probieren denke ich! Bei mir gab's heut Salzbraten und Blaukraut und Klöße - war auch lecker!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,

    was für eine Ehre dass bei so einem tollen Fest gleich zwei Rezepte von "mir" dabei waren.
    Und schön so positive Rückmeldungen über die Rezepte zu bekommen die man selbst toll findet.

    lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Das sah aber lecker aus, deine Tafel....
    Alles Gute dem 13jährigen!

    AntwortenLöschen
  4. Meine Tochter hatte auch am Montag Geburtstag, sie wurde stolze 12....!
    Wir feiern erst am Wochenende mit einem Grillfest, da soll auch endlich das Wetter passen!
    Ich bewundere immer, was du so alles auftischst, Wahnsinn!
    Diese Bbee Rezepte muß ich mir jetzt glatt mal ansehen.........normalerweise bin ich nicht so der Rezepte Freak, aber das tönt lecker!
    Lg Tina

    AntwortenLöschen
  5. Ach, ich wußte gar nicht, dass du vier Hände hast:-)
    Du meine Güte, was für ein Aufwand. Ich werde nächstes Jahr...pft
    Mir kommt ja kein Tier mehr in den Topf. Der Nudelsalat lacht mich an. Kartoffelgratin nehme ich auch gerne zu mir.
    Na ja, jedenfalls weiß ich, was mich erwartet wenn ich auf ein Stößchen zum Abschluß des Seifenküchenprojektes in der Lausitz auftauche.*gg*
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. @Friesenfan, *große Angst vor der Mistgabel und deinem Zorn* - aber auch ohne Einschüchterung - von heut auf morgen suffeln wir Likörchen nicht aus...
    @bbee, ne echt, die Parmaröllchen mch inzwische oft und der CheeseCake wurde vom "Kleinen" schon angemahnt: "jetzt ist der ja schon alle!..."
    @Seifenfrau, das Kind dankt für die Glückwünsche!!!
    @Tina, drück die Daumen für gutes Grillwetter und Vieles mach ich auch frei Nase, aber wenn schon so lecker Rezepte in den Blogs stehen, dann probier ich sie auch gern aus - hat sich gelohnt!
    @Mopsfidel, keine Ahnung wann das Seifenküchenprojekt abgeschlossen ist, aber wenn du dich auch vorher mal in die Lausitz verirren solltest: Ich krieg dich auch ohne Viecher satt! - was eine schöne Herausforderung ;o)
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  7. Ja, die Kinder wachsen wie die Schwammerl. Heute kauft man ihnen die ersten Schuhe und dann erobern sie schon die Welt. Meine besten Wünsche für Deinen "Kleinen"!
    Du warst ja wieder fleißig! Ehrlich, da werde ich beim Lesen schon müde. Aber Deine und die Rezepte von bbee klingen so gut, dass ich trotzdem richtig Lust zum Kochen bekomme.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. So wir haben fleißig nachgekocht ;o)

    Parmahähnchen ein Traum..mmmhhh, das müsst Ihr probieren!

    Und Anke´s etwas andere Nudelsalat, gestern razeputz leer! Anke DU kochst im Oktober:o)

    Grüße Jessy

    AntwortenLöschen