Dienstag, 17. Mai 2011

Ein Fünfer und große Sprünge

Nicht das ihr glaubt mich gibts nicht mehr...
Aber im Moment gibts ´nen Sack voll Arbeit, keine Zeit und nichts, was blogtechnisch interessant wäre...

Und wenn keine Zeit ist, leiden bei mir am meisten meine Haare. Dutt und weg sozusagen. Allerdings hat das auch was Gutes: sie wachsen ohne das man es merkt! Auf jeden Fall war es nach Wochen mal wieder nötig eine Kur zu machen und die hab ich mir vor einer Stunde schnell zusammen gerührt:


Einfach eine schöne Haarspülung, möglichst Naturkosmetik, mit Honig und Olivenöl mischen - alles zu gleichen Teilen. Und ab in die Haare... Einfach und gut! Nach 1 - 3 Stunden gründlich auswaschen - ferdisch...

Und weil ich schon lange keine Frisur mehr gezeigt habe, hier noch ein Fünfer, bei dem meine Finger hinterher ähnlich verknotet waren...


Die Fotos sind jetzt genau ein Jahr alt und etwa solange hab ich auch gebraucht, bis ich den so halberwegs hinbekommen habe...

Erst muss nämlich der Knoten im Gehirn raus...




Ich kann´s euch kaum beschreiben, aber an der Frisur bin ich fast verzweifelt. 
Aber ich hasse es, wenn ich was nicht hin bekomme... Naja, so wirklich schön ist er ja nicht, aber mein Gewissen war erstmal beruhigt.




So hochgeklappt hat er mir dann definitiv besser gefallen und ich hab für mich das Thema mehr oder weniger abgehakt: 

O.k., du kannst es... aber du musst nicht!




Eine wunderschöne Seife reift auch gerade... allerdings noch in meinem Kopf...
Ähem, tja, also am Samstag war ich den ganzen Tag mit dem großen Sohnemann beim Wettkampf, den Landesmeisterschaften im Mehrkampf. Er trainiert und lernt an der Sportschule und manchmal tut so ein wenig seelischer Beistand Wunder wirken...
Da springt man höher, schneller, weiter...

Heraus kam die persönliche Bestleistung beim Weitsprung mit ganzen 5,78m... und damit war er am weitesten in der Alters- gruppe...
boa eyh... wie weit ist das denn?


Und die persönliche Bestleistung beim Hochsprung mit 1,63m...Das war vielleicht ein Krimi, solch Anspannung bin ich gar nicht gewöhnt ;o)

Dann musste noch der Speer geworfen werden und 80m über die Hürden gesprungen und 100m weit gesprintet werden... Alles in Allem ein schöner anstrengender Tag, der dann mit einer Goldmedaille für die Manschaft belohnt wurde!
Und jetzt schau ich mal, was diese Woche noch so bringt.

Ach noch was: Ich verfolge einen hübschen Blog, unzwar den von der Anju. Sie macht auch Seifen, hat aber in letzter Zeit das Projekt Hochzeitstorte für ihre Schwester (zum Essen!) gemeistert. Und wie sie das gemacht hat: einfach super!

Euch allen noch eine schöne Woche mit viel Sonne, liebe Grüße Anke

Kommentare:

  1. Huhu Anke,
    respekt, so ein Zopf.. den habe ich nur mal als Kuchen probiert.. da hat man das Dingens ja aber vor sich. Am Kopf hinten, das bekäme ich nie hin, ich kann schon einen 3er nicht ordentlich.
    :-)
    Die Spülung werde ich mal ausprobieren.
    Auch eine schöne Woche!
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann, so tolle Haare. Da könnte ich direkt neidisch werden!

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Der Zwerg mit Kurzraspelfrisur sagt da nix mehr..
    Meine Langhaarzeiten sind rum...............
    aber so schön-----------
    Kämpfe gerade mit meinem Shop
    Gr...Zwerge können sowas nich
    Liebe Grüße vom zwerg

    AntwortenLöschen
  4. Oh je, der Zopf sieht so schwer aus. Ich versuch es auch immer wieder aufs neue mir die Haare anders zu stecken. Irgendwann tun mir die Arme weh und es wird wieder nur ein Dutt. Bei meiner Tochter kann ich das ganz gut. Aber wie du schon sagst, erst muss der Knoten aus dem Kopf:). Ja, da ist was dran. Die Haarkur ist sicher klasse, mache ich auch oft so:).
    liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  5. Dank euch :o)
    @Kazi, mit Kuchen und Tüchern hab ich auch geübt, aber Vorn ist definitiv anders als Hintern...
    @Eva, nich neidisch werden - wachsen lassen ;o)
    @Zwerg, Shop gerade begutachtet, da wünsch ich alles Gute!!! Und zu den Raspelkurzen: Meine Kollegin hat 1cm Haare in meiner Haarfarbe und ich kann sie mir nicht anders vorstellen. Glücklicherweise sind wir alle anders!
    @Doreen, Die Haare fühlen sich so kompakt geflochten tatsächlich schwerer an und meine Arme sind auch immer schnell lahm, gerade jetzt, wo ich so wenig übe...
    Und die schnell gerührte Kur war gestern wirklich wieder gut - und wichtig.
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen