Montag, 21. Oktober 2013

Freitag, Samstag, Sonntag...

...drei tolle (anstrengende) Tage liegen hinter uns. Die große Herbstmesse in Cottbus hat ihre Pforten wieder geschlossen und nach langer Vorbereitung liegt jetzt die Chaosbeseitigung vor mir ;o)
Kisten wieder auspacken, alles an seinen Platz räumen und 3 Tage Mama nicht zu Hause hinterlassen auch ihre Spuren... Aber die Messe hat einen riesen Spass gemacht, viele nette Kontakte, teilweise aus dem Vorjahr, Kunden die extra wegen mir gekommen sind und ein Wetterchen sag ich euch... das hätte auch ne Frühjahrsmesse sein können. Aber ich gebe zu, ab Sonntagnachmittag habe ich jeden Knochen einzeln gespürt. 
Besonders hab ich mich gefreut, als ich am Samstagmorgen einen Anruf bekam, dass ich groß in der Tagespresse, der "Lausitzer Rundschau" abgebildet bin. Das war natürlich eine schöne Überraschung:


Aber so richtig los gings ja schon am Donnerstagabend - der Aufbau. Wir betreten die Messehalle und ich bekomme einen riesen Schreck! Im vorigen Jahr waren die Trennwände ca. 1,60m hoch, dem entsprechend habe ich den Stoff der Wanddeko in dieser Höhe genäht. Was jetzt vor mir stand waren Wände die bis in den Himmel reichten! Ziemlich unglücklich hab ich also meinen "Hochwasserstoff" halbmittig angebracht. Da ist dann Improvisation gefragt.


Freitag früh noch ein bissl Organzaschischi oben ran, damits nicht ganz so nackig aussieht. Naja, Zeit zum Nachdenken war da eh nicht mehr. 
Dann alles "ruf off de Tische" und hoffen das trotzdem alles gut aussieht. Lachen ging ja schon wieder:

 Ferddisch! 


Und Alles in Allem zufrieden!


Meine neuen Tischdecken habe ich noch eine Woche vorher genäht, weil ich´s nicht so wollte wie im Jahr davor und mit den verschieden Stoffen hats allen super gut gefallen.


Es gab Seifen und Seifen-Torten und Seifen-CupCakes und Dufttarts aus Sojawachs und BadePralinen und...

 

...noch mehr Seifen und Rasierseifen und Seifen-Jade-Steine und  Seifenblüten und...



...Badesalz und Bademilchpulver und Badekugeln und Badeschokolade und Lippenbalsam u.v.m....

Eine besondere Geschichte hat dieser wunderschöne Schminktisch, der etwa 100 Jahre alt ist. Der fristete nämlich sein Dasein in den letzten 30 Jahren im Schuppen meines Onkels, zugestellt mit Kisten und Kästen. So ging das natürlich gar nicht, der schrie förmlich nach mir!



Schaut mal wie traurig der aussah, der wackelte und zitterte nur so vor sich hin:



Aber der liebe Herr A. hat drei Tage vor der Angst noch die Säge in die Hand genommen und den Pinsel geschwungen und so manches nächtliche Stündchen an dem guten Stück gearbeitet und rausgekommen ist ein ganz persönliches Stück für mich und ich bin einfach nur ganz verzückt und ganz verliebt:


Hach sooo schön...


So, ich muss wieder an die Front, es wollen noch ein paar Kisten ausgepackt werden, äh... und Wäsche ist auch noch in der Waschmaschine und Herr A. ruft gerade zum Sonntagsbraten, den es eben erst heute gibt. Dann werd ichs mir mal schmecken lassen (Frischlingkeule mit Klösse/Knödel und Romanesko und Rosenkohl und Rotkohl)...
Wünsch euch allen eine schöne sonnige Herbstwoche, eure Anke



Kommentare:

  1. Superschön.......alles in allem ...gelungen

    AntwortenLöschen
  2. Oh Anke - was für arbeitsreiche Tage. Wenn ich sehe, was du alles hergestellt hast - meine Güte. Aber wie schön du schreibst - ein wuseliges, anstrengendes, aber auch schönes Wochenende. Das Schminktischchen ist ja die Wucht. Einfach traumhaft.
    Du bist schon klasse im Improvisieren, was die Ausstattung deines Tisches angeht - Klasse.
    Frischlingskeule - njamm njamm - hab ich noch nie in meinem ganzen langen Leben gegessen. Aber du hast es dir verdient!!
    Dir auch eine schöne, sonnige Herbstwoche
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anke, wie schön, wieder mal was von dir zu lesen!
    Als ich die Fotos vom Stand sah, musste ich ein bisschen an eine Puppenstube denken!
    Ich find es toll, dass du in der Zeitung bist!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Danke Ihr Lieben.
    @Heidi, es war auch meine erste Verkostung einer Frischlingskeule und ich kann sagen: es war lecker!
    @Seifenfrau, hihi, an Puppenstube kommts wohl nah ran, obwohl es eher "altes Bad" vermitteln sollte, aber für ne alte Badewanne war der Stand dann definitiv zu klein ;o)
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Ganz zauberhafter Stand...ich hätte auch an eine Puppenstube gedacht. 3 Tage sind wirklich anstrengend, mein längster Markt ging über 4 Tage. Ich kann die Profi-Marktleute nur bewundern.

    Liebes Grüßle
    Luna

    AntwortenLöschen
  6. Himmel, das waren ja aufregende Tage! Dein Stand sah sehr hübsch aus und das kleine Friesiertischchen erst! Und auch noch in der Zeitung :)

    Alles Gute für Dich
    herzlichst, Kati

    AntwortenLöschen
  7. Hurra! Anke auf der Titelseite! Wenn das keine Auszeichnung ist. Du siehts so jung und süß aus. Freut mich, dass die Messe ein Erfolg war mit deinen schönen Sachen. Und der Frisiertisch ist wirklich ein Kracher.
    Liebe Grüße von Petra

    AntwortenLöschen
  8. So ein wundervoller Stand! Herzlichen Glückwunsch zur Titelseite :-)! Der Schminktisch ist ein toller hingucker, finde ich. Hat Herr A. toll gemacht!

    AntwortenLöschen