Samstag, 23. Februar 2013

Kommt mit auf Safarie...

Beim letzten Post gabs bei den Kommentaren einen Rüffel, weil nicht mehr soviel Seifen auf meinem Blog gezeigt werden. Nun, seifentechnisch ist es natürlich nicht mehr wie vor zwei-drei Jahren, wo jede Seife eine Neue Seife war. Viele Seifen werden "einfach nur" nachgesiedet, weil sie sich bewährt haben und weil ich mir in dieser Zeit ein Sortiment aufgebaut habe. Auf der anderen Seite soll mein Blog ja mich und mein Umfeld abbilden und da gibt es eben auch noch meine Liebe zur Nähmaschine oder das Eine oder Andere Rezept zum Zeigen oder Nachkochen bzw. Nachbacken.
Da mich der Kommentar aber doch beschäftigt hat, gibts heut wieder Seife, unzwar die Dritte im Bunde meiner Straussenfettseifen:
"Good Ostrich Africa"


Ihr könnt mich für komisch halten, aber Straussenfett ist das einzigste tierische Fett was ich verseife. Auch wenn ich immer wieder über die tollen Eigenschaften von Schweineschmalz un Co. lese... ich kann nicht über meinen Schatten springen. 
Als erste Straussenfettseife gabs die "Simply Ostrich" und wie der Name schon sagt: Weniger ist mehr, vorallem aber ohne Farbe und ohne Duft.

Die Zweite, die "Good Ostrich"  durfte dann designtechnisch etwas extravaganter daherkommen und ist zusätzlich mit ätherischen Ölen beduftet.

Tja und Nr. 3 "Good Ostrich Africa" hat den Duft der Heimat des Strausses eingefangen, nämlich African Tea und kommt auch ohne Farbe aus - die Verfärbung übernimmt ganz das Parfumöl. 


Bei der Banderole hat mir wieder mein Bamboo-Malpad große Dienste geleistet. Ein zwar sehr zeitaufwändiger Spass, aber dann doch genau so wie ich es wollte (...nach Stuuuuunden) und wenn die Seife schon eher schlicht daher kommt, dann kann wenigstens die Banderole Aufmerksamkeit erregen.



Es wird also auch in Zukunft von mir eine bunte Mischung all meiner kreativen und sonstigen Ausflüge mit Seifen, Badebomben und Co., mehr oder minder anspruchsvollen Näharbeiten, erprobten oder abgewandelten Rezepten, viel zu wenig Kalligraphie, natürlich aktuellen Projekten von Herrn AliSavon und den Einen oder anderen Einblick in unsere Familie geben... wenn auch nicht mehr in der Menge wie noch vor 2 Jahren, das schaff ich zeitlich einfach nicht und bloggen soll ja in erster Linie Spass machen und nicht in Stress ausarten...

Ich wünsch euch ein schönes Restwochenende - eure Anke


Kommentare:

  1. liebe Anke, schöne Africaseife, gefällt mir sehr gut und die Banderole ist mega!

    Mit dem Seifen zeigen gehts mir ganz genauso, es wird jetzt viel nachgesiedet, neues kommt wenig dazu und für die herrlichen Spielereien fehlt einfach die Zeit.Im März z.B. bin ich jedes Wochenende auf einem Markt, im April sind 3tagesmärkte dabei und im Mai bin ich 2 Wochen am Stück unterwegs. Wo bleibt da noch Zeit....
    Mein Blog verwaist auch so langsam, was ich doch eigentlich sehr schade finde. Aber so ist es eben.
    Ganz viele liebe Grüße auch an Micha
    Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Das kann ich gut nachvollziehen, dass die Seifenposts weniger werden. Finde es auch immer wieder schön, wenn über den Seifentellerrand hinaus geschaut werden darf.
    Deine Straussenseifen sind wunderbar! Ist die Good Ostrich Africa mit beduftetem/unbeduftetem Leim getrichtert? Bleibt der Effekt? Die gefällt mir ja besonders *g*
    lg niki

    AntwortenLöschen
  3. gefällt mir....und die Mischung auf Deinem Blog auch

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Straußenfett auch sehr, und ich habe noch ein wenig hier von Dörte stehen. Das wartet nur auf eine Verseifung. Ich nehme aber auch Schweineschmalz und schwärme auch davon,.

    Die Blogverwaisung ist wohl im Augenblick ein allgemeines Thema. Mir fehlt auf einmal die Zeit, oft im I-Net unterwegs zu sein. Ich frage mich, woher ich früher die Zeit genommen habe. Meine Foren werden ebenfalls vernachlässigt. Aber von Zeit zu Zeit schaue ich wenigtens die Blog-Aktualisierungen der von mir verfolgten Blogs durch. Leider bleibt auch hier die Kommentierung oft auf der Strecke.

    Am schönsten Deiner Straußen-Triologie finde ich die neueste. Sie ist so schön schlicht.

    GLG
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön wäre das, könnte ich die Seifen auch beschnuppern! :) Toll sehen sie aus und die Inhaltsstoffe klingen sehr exotisch und machen Lust auf die schönen Seifen. Die Africa-Panderole ist Dir wirklich gelungen!!!
    Übrigens denke ich nicht, dass die Blogs "verwaisen". Ab und an etwas Neues zu lesen, Dinge, die in der Zwischenzeit passiert sind zu erfahren, ist doch viel spannender, als ständig über irgend etwas zu schreiben, nur damit was drin steht. Oder? Kreative Menschen sind eben sehr vielfältig, da ist Zeit relativ ;)))

    Gar keinen Kopf machen... und herzliche Grüße an Dich, Kati ;)

    AntwortenLöschen
  6. wunderschöne Seifen, besonders die Zweite. Strauss habe ich noch nie verseift (keine Ahnung, wo man bei uns so was bekommt)
    - und der Zeitmangel und die Wiederholungen damit schlagen wir uns wohl alle rum. Ich freue mich aber immer, wenn´s was Neues von Dir zu lesen gibt.
    Lg
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. ich nehme inzwischen auch Schweini(bio) sehr gerne,ist sehr angenehm,mußte über meinen Schatten springen (egal, welches Tierfett)
    habe auch Bamboo,aber damit so zeichnen? Da mache ich wohl was falsch. Gibt es da eine Anleitung?
    Sehr schöne Seifen...
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen
  8. Hach so liebe Kommentare, das geht doch runter...
    @Dörte, na da hast du aber ein ordentliches Pensum vor dir - Respekt!
    @mama-niki, nee, ist diesmal nicht getrichtert. Das PÖ färbt doch ziemlich stark und ich denke es ist nicht homogen verteilt, dadurch der Marmoriereffekt.
    @Dagmar, gerade bei dir ist mir aufgefallen, dass das RL viel Zeit fordert, du hast ja fast täglich gebloggt. Aber so isse nu mal...
    @Kati, Balsam auf meine Seele und genau so denke ich auch!!!
    @Brigitte, es gibt sicher auch bei dir in der Nähe eine Straussenfarm, da kannst du das Fett kaufen. Ist nicht ganz billig, aber lohnt sich allemal, auch pur bei Hautproblemen
    @Sibylle, Anleitung hab ich für das Bamboo auch nicht, aber einen lieben Sohn, der bei so Spielereinen durchblickt und mir dann zeigt was ich damit alles anstellen kann ;o)
    Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  9. Ich wüsste auch nicht, wo bei uns Straußenfett zu bekommen wäre aber im Internet wird man bestimmt fündig. Die Bandarole finde ich auch ganz toll und das Zeitproblem haben wir wohl alle irgendwie ...
    LG

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Anke,
    deine Strausenseifen sind toll. Ich mag auch kein tierisches Fett verseifen, aber Strauss steht hier seit ein paar Wochen und wartet auf erste Versuche...Deine Mischung im Blog finde ich übrigens gut so wie sie ist.
    LG von Beate

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Anke.
    Da bin ich gespannt, wie sich die Straußenfettseife beim Waschen verhält, Auf die Idee, dieses Fett zu versieden, bin ich noch nicht gekommen, aber wer weiß... Die Banderole ist superschick und auch das gefalltete Papier, solche Verpackung hab ich auch schon gemacht.
    Bei der zweiten Seife: Wie hast du denn die "Krabbe" da reinbekommen? Sieht klasse aus.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Die Krabbe sieht für mich eher wie eine Feder aus ;-) Würde zumindest zum Straußenfett passen.

    Mir gefallen sie alle!

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  13. Deine Straußenfettseifen sind wunderschön, gerade auch die erdigen Farben.
    Und dass es bei Dir mehr als nur Seife zu sehen gibt, ist ein Gewinn.
    Viele liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  14. Ich frag mich schon länger, wie es dir wohl geht, weil sich hier auf dem Blog gar nichts mehr tut. Schade!!! Hoffentlich ist alles im grünen Bereich.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen